Aktuelles

 
20210913 A6400963  

Wanderwoche in der Wildschönau

 

35 wanderbegeisterte Vereinsmitglieder der Fahr- und Wandergruppe haben sich kürzlich, gemeinsam mit gern gesehenen Gästen, von der traumhafren Landschaft in den Kitzbüheler Alpen begeistern lassen. Ziel war das malerische Hochtal Wildschönau in 1.000 Metern Höhe. 300 Kilometer gut gepflegte Wanderwege decken das Hochtal ab. Für die Gruppe aus Rheine gab es anspruchsvolle und wahlweise leichte Wanderungen bei überwiegend sonnigem Wetter mit teilweise atemberaubenden Panoramen. Neben der touristischen Ausrichtung spielt in der Wildschönau die Alm- und Weidewirtschaft eine Rolle, so dass die Gäste aus Rheine sich auf den bewirtschafteten Almen mit ortstypischen Schmankerln verwöhnen lassen konnten. Das alles trug zu einer gelösten und heiteren Urlaubsstimmung bei und weckte Vorfreude auf die Wanderwoche  im nächsten Jahr.

 

Rückblick auf zwei schwierige Vereinsjahre

 

Unter außergewöhnlichen Bedingungen erfolgte jetzt die Jahreshauptversammlung der Fahr- und Wandergruppe Rheine-Hauenhorst im Garten des Hotel Johanning. Pandemiebedingt musste die Versammlung im vergangenen Jahr abgesagt werden, und von 90 Programmpunkten  für das Jahr 2020 konnten nur Wenige durchgeführt werden. Im Jahr davor, so berichtete die Vorsitzende Margret Brebaum,  hatten 95 Veranstaltungen stattfinden können. Gleichwohl galt der Dank der Vorsitzenden allen Wander- und Radführern, den Organisatoren von Tages- und Mehrtagestouren, die weiterhin unermütlich und ehrenamtlich ihre Freizeit für den Verein opferten. 

 

72 Mitglieder waren der Einladung des Vorstands zur Versammlung gefolgt, erläuterte Margret Brebaum, bei einem derzeitigen Stand von 630 Vereinsmitgliedern. Zur Tagesordnung zählte das Vortragen des letztmöglichen Protokolls durch den Schriftführer Peter Krenz und die Berichte über die Vereinsarbeit in den Jahren 2019 und 2020. Dem trotz aller derzeitigen Schwierigkeiten positiven Kassenbericht des Kassierers Manfred Kipp wurde von den Kassenprüfern Werner Zenkert  und Karl-Heinz Knollmann ein einwandfreies Urteil erstellt, sodass die Entlastung des gesamten Vorstands durch die Versammlung gewährt werden konnte.

 

Der Tagespunkt 10 beinhaltete Neu- bzw. Wiederwahl der oder des Ersten Vorsitzenden und des Schriftführers. Zum Wahlleiter erklärte sich  Willi Stein bereit. Als einzige Kandidatin zur1. Vorsitzenden vorgeschlagen und einstimmig von der Versammlung wiedergewählt wurde Margret Brebaum, desgleichen der Schriftführer Peter Krenz.  Darüber hinaus in den erweiterten Vorstand gewählt wurden die bisherigen Beiratsmitglieder Eschi Latzel, Mechthild Neumann und Claus Ellerbrock. Neu in den Beirat berufen wurden Hartmut Krause und Karl-Heinz Knollmann. Für die Presse zuständig ist weiterhin Rita Brüggemeier. Für den neu zu besetzenden Posten des Kassenprüfers stellte sich Bernd Brinkhues zur Verfügung, und als Ersatzkassenprüfer Willi Stein.

 
 
zurück nach oben
powered by editly